bis 30. September 2005Veranstaltung
donaucity zwischen tech gate und neuer donau

anfahrt
u1, station kaisermühlen.VIC.ausgang richtung donau-city, durch den bogen des tech gate zu palais donaustadt, oder mit dem fahrrad über die reichsbrücke zu palais donaustadt
palais donaustadt 02.09. – 30.09. 2005 ein projekt von theatercombinat

palais donaustadt ist ein 10.500m2 installativer kunstraum von theatercombinat in der wiener donau-city. die installation ist die öffentliche und räumliche struktur für interventionen und das zusammenwirken unterschiedlicher kunstpraktiken. palais donaustadt kritisiert die raum- und öffentlichkeitskonzepte des kunstbetriebes, befragt seine zeit- und präsentationstrategien, sowie seine begrenzten räumlichen vorstellungen und fantasien.

installation, gesamtkonzept, künstlerische leitung: claudia bosse
produktion, öffentlichkeit: christina nägele
kontext, öffentlichkeit: gerald singer, christine standfest
recherche donaucity, produktionsassistenz: tobias gerber
planerische beratung: jonny winter/bkk3
praktikantinnen: elisabeth bernroitner, gwendolyn sebald, nadine weber

theatercombinat zeigt dreimal wöchentlich ballet palais, eine choreografie für das palais donaustadt in chorischen bewegungen und zitaten sozialer kommunikation. die zuschauer befinden sich mit den spielern innerhalb des theatralen geschehens zwischen stadtlandschaft, horizont und passanten, bürohaus- und copa kagranabenutzern. in dieser situation eines ständigen wechsels zwischen beobachtetem und beobachten werden körperwahrnehmungen und raumpraktiken experimentell befragt. die choreografie durchmisst die weite des installationsraums und versetzt die durch die umgebung inszenierten wahrnehmungs- und zeitökonomien. der raum dialogisiert durch die choreografische bearbeitung mit den bedingungen seiner kollektiven produktion. ballet palais, eine raumzeitliche fantasie in kollision mit ihrem funktionalisierten gesellschaftlichen umfeld:
mittwochs um 20:00h, freitags um 18:00h und sonntags um 16:00h.

von mit markus keim, julia reinartz, angela schubot, matthew smith, christine standfest und doris uhlich
choreografie/regie: claudia bosse



die weiterführung der von theatercombinat 2004 eingeführten serie firma raumforschung setzt sich als öffentliche laborsituation vor ort mit fragen der raumproduktion auseinander. die eingeladenen künstler, architekten und theoretiker werden sechs tage lang in der installation wohnen und arbeiten. am 10.september werden innerhalb einer 12 stündigen präsentation die in arbeitsgruppen gemeinsam entwickelten materialien zu den folgenden vier themen vorgestellt:
kontextualisierte räume (am beispiel der donau-city), temporäre kunst- und theaterräume, performative handlungsräume und monumentalität und öffentlicher raum.

mit: sabine bitter, andrea börner, oliver frey, gabu heindl, irina kaldrack, christa kamleithner, rudolf kohoutek, bojana kunst, ralo mayer, bärbel müller, gini müller, georg schöllhammer, daniel schürer, peter stamer, christian teckert, bettina vismann, bernd vlay, helmut weber
respondents: angelika fitz, katherina zakravsky
konzept: claudia bosse
konzept mitarbeit: christina nägele, christine standfest, christian teckert

die reihe film im palais thematisiert jeden montag architektur, bild- und raumpolitik in unterschiedlichen formaten wie kunstfilm/-video, experimental-, spiel-, dokumentar- und essayfilm. der theaterraum und die umgebung von palais donaustadt sind atmosphärische screening-landschaft und strukturelles wie assoziatives material für die auswahl der gezeigten arbeiten. an den vier abenden werden fiktive und non-fiktive bildräume zwischen kinematographischer raumaneignung und inszenierungen von macht seriell auf das weiß des areals projiziert.

camp-filmprogramm: teilnehmer/innen des camps firma raumforschung
spielfilmprogramm: gerald singer
kurzfilm-/videoprogramm: claudia slanar
dokumentar-/essayfilmprogramm: christian schulte
koordination: gerald singer

picknick am wegesrand, die reihe picknick am wegesrand greift jeden donnerstag das format „picknick mit hermann“ von 1997 auf. in wechselnden raumsettings stellen musiker und künstler der wiener musikszene in mehr als 50 auftritten von jeweils 20 minuten ihre akustischen und visuellen konzepte vor. die vier abende verstehen sich als bestandsaufnahme der wiener musiklandschaft und entwickeln perspektiven für eine musik des 21. jahrhunderts. realisiert wird das „picknick am wegesrand“ von beteiligten einer vielzahl von netzwerken der wiener musikszene.

beiträge haben bisher zugesagt platzgumer, pulsinger, waldeck, fon, DJ beware, oskar aichinger, franz hautzinger, rhiz, fluc, flex, noisecamp, cheap, klein, icke micke, vortex, microthol, trust, nitro mahalia, sergej mohntau, werner möbius, artonal, karate joe, umberto gollini uvam.

in einem der im installationsraum aufgestellten 16 container wird archiv im palais mit historischem material, politischer und ökonomischer hintergrundinformation, interviews, städteplanerischen und architektonischen entwürfen zur donau-city eingerichtet.



eröffnung von palais donausstadt und premiere von ballet palais am 02.09.2005 um 18.00h.

programm im september:

02.09. 18.00h eröffnung palais donaustadt und premiere von ballet palais
04.09. 16:00h ballet palais
05.09 11:00h beginn: camp der firma raumforschung
05.09. 21:00h film im palais, kurzfilme
filme von sabine bitter/helmut weber, rashid masharawi, hito steyerl, u.a.
07.09. 20:00h ballet palais
08.09. 17.00-23:00h picknik am wegesrand
09.09. 18:00h ballet palais
10.09. 12.00-24:00h präsentation der firma raumforschung
12-15h kontextualisierte räume
15-18h temporäre kunst- und theaterräume
18-21h performative handlungsräume
21-24h monumentalität und öffentlicher raum
11.09. 16:00h ballet palais
12.09. 21:00h film im palais, spielfilme
alphaville, une étrange adventure de lemmy caution (jean-luc godard, 1965)
songs from the second floor (roy andersson, 2000)
14.09. 20:00h ballet palais
15.09. 17:00-23:00h picknick am wegesrand
16.09. 18:00h ballet palais
17.09. 18:00h firma raumforschung:
respondent camp und diskussion mit katharina zakravsky und teilnehmern des camps
18.09. 16:00h ballet palais
19.09. 21:00h film im palais, kurzfilme
kurzfilme von gordon matta-clark, ulrike müller, kurt kren, corinna schnitt u.a.
21.09. 20:00h ballet palais
22.09. 17:00-23:00h picknick am wegesrand
23.09. 18:00h ballet palais
24.09. 18:00h firma raumforschung: respondent camp und diskussion mit angelika fitz und teilnehmern des camps
25.09. 16:00h ballet palais
26.09. 21:00h film im palais: essayfilme.
brutalität in stein (alexander kluge/peter schamoni, 1960)
der angriff der gegenwart auf die übrige zeit (alexander kluge, 1985)
licht lockt leute/die weltseele aus der steckdose (christian schulte, 2002)
28.09. 20:00h ballet palais
29.09. 17:00-23:00h picknick am wegesrand
30.09. 18:00h ballet palais und abschlussparty palais donaustadt

anfahrt
u1, station kaisermühlen.VIC.ausgang richtung donau-city, durch den bogen des tech gate zu palais donaustadt, oder mit dem fahrrad über die reichsbrücke zu palais donaustadt

dieses projekt wird unterstützt und ermöglicht von
bilderwerfer, erste bank, strabag, wien kultur, wiener städtische, ttp wuk

bei fragen
431/5222509
www.theatercombinat.com