19. Juni 201819:00 UhrVortrag
bei querkraft
Börseplatz 2
A-1010 Wien
architektur in progress ist Ende 1997 angetreten, um der unglaublichen Vielfalt an spannenden Teams, die sich in Österreich ab Mitte der 1990er Jahre vermehrt gründeten, gerade am Beginn ihrer Karriere eine Plattform zu bieten. Im Jubiläumsjahr 2018 möchten wir uns der stetigen Entwicklung und Veränderung des Architekturschaffens widmen. Viele unserer Erstvortragenden haben sich zu renommierten und international erfolgreichen Büros entwickelt, aus denen mittlerweile die nächste ArchitektInnengeneration hervor gegangen ist. Diese ganz jungen Teams stehen im Mittelpunkt der Reihe »Neue Wege – Changing Strategies«.

Wir haben renommierte Teams eingeladen, über ihre Erfahrungen zu sprechen und ihre Ateliers der nächsten Generation als Vortragsorte zur Verfügung zu stellen. Nach den Impulsvorträgen diskutieren wir mit Lisi Wieser/weissglut, Jakob Dunkl/querkraft, Oliver Gerner und Andreas Gerner/GERNER GERNER PLUS. sowie mit dem Publikum über neue Wege und Lebensmodelle.

weissglut wurde 2013 von Lisi Wieser (*1981) in Wien gegründet. Am Anfang stand der Wunsch, Architektur anders anzubieten, anders als üblich zu leben. Für Wieser war die Suche nach einem Architektinnenleben mit freier Zeiteinteilung, ausreichender Muße, ungebunden an Orte, mit adäquatem Verdienst, minimaler Haftung und somit größtmöglicher Freiheit ausschlaggebend. Für ihre Kunden sprudelt sie nur so vor Ideen und ist ihnen ein Creative Coach, der unkompliziert die besten Ideen für ihre Bedürfnisse findet. Daraus entwickelte sie ihr Unternehmen.

Auch Oliver Gerner (*1988) sieht in einer ausgewogenen Work-Life-Balance die Basis für ein erfolgreiches Architektenleben. Schon als Kind war er mit dem Architekturbüro der Eltern und dessen Arbeitsalltag vertraut. Später sammelte er internationale Erfahrungen und lernte dabei auch neue Organisationsformen kennen. 2018 wurde er Partner bei GERNER GERNER PLUS.