21. April 201708:15 - 20:30 UhrFührung
Bahnhof Wien Liesing, Liesinger Platz, Bahnhofsvorplatz
A-1230 Wien
Die Argumente für das Bauen mit Holz sind unschlagbar: Eine hohe regionale Wertschöpfung, die wohlwollende Haptik und Farbgebung des Materials, seine positive Wirkung auf die Gesundheit, die CO2-bindende Eigenschaft, Erdbebensicherheit, das große Maß an Individualität in der Planung und die durch einen hohen Grad der Vorfertigung reduzierte Bauzeit.

Anhand fünf ausgezeichneter Bauwerke werden die Vorzüge dieses stetig nachwachsenden Baustoffes aufgezeigt und beste planerische Lösungen sowie ihre vorbildlichen Verarbeitungen von Bauherren und Architekten selbst vorgestellt.

Ergänzt wird die Exkursion durch zwei Kurzvorträge während der Busfahrt: Peter Sattler von proHolz-NÖ spricht über aktuelle Trends im Holzbau anhand von Praxisbeispielen. Siegfried Wirth vom Verein Holzbau-Weiterbildung-Heidenreichstein präsentiert Wissenswertes über den mehrgeschossigen Holzbau und Hybridbau. Eine Führung durch die Zimmerei Fahrenberger in Gresten gibt Einblick in einen Vorzeigebetrieb.

Programm:

Wohnhausanlage Breitenfurterstraße 450 – 454
(wienwood 15-Preisträger) in 1230 Wien
Planung: Praschl-Goodarzi Architekten 

Einfamilienhaus Harreither-Pramreiter
(Holzbau-Preisträger 2016 in der Kategorie Wohnbauten) in Wolfpassing/Etzerstetten
Planung: Philipp Berktold

Warmes Mittagessen in Gresten
Zimmerei Fahrenberger in Gresten – Betriebsführung 

Haus am Venusgarten
(Holzbau-Preisträger 2014 in der Kategorie Um- und Zubau, Sanierung) in Aggsbach Markt
Planung: Volker Dienst 

Weingut Högl - mit Weinverkostung!
(Holzbau-Preisträger 2016 in der Kategorie Nutzbau, Staatspreis für Architektur in der Kategorie Gewerbe 2016) in Spitz an der Donau
Planung: Ludescher + Lutz | Architekten

Winzerhaus Hauer
(Holzbaupreis NÖ 2012 – Anerkennung in der Kategorie Um- & Zubau, Sanierung) in Langenlois
Planung: AH3 Architekten

Die Teilnahmegebühr beträgt EURO 55/Person (einschließlich Mittagessen mit Getränk und Weinverkostung im Weingut Högl).
Erst nach Einlangen der Gebühr auf unserem Konto ist die Teilnahme garantiert.
Bei Reiserücktritt bis zum 15. April wird keine Stornogebühr berechnet, danach 100% der Teilnahmegebühr.

Der Bus ist bereits ausgebucht, weitere Anmeldungen werden in einer Warteliste - der Reihenfolge ihres Einlangens entsprechend - gereiht.
Anmeldungen bitte per E-mail an office@orte-noe.at.